Can you imagine the price of Bitcoin reaching $25,000?

The creator of the Bitcoin (BTC) stock-to-flow (S2F) pricing model, PlanB, seems to be leaning towards a Bitcoin price increase. Can you imagine Bitcoin reaching $25,000? Well, the crypto analyst can, because he considers that this is the price that the main cryptomone currency of the market can obtain soon.

The price of Bitcoin could be close to $25,000

The price of the market’s leading crypto currency, Bitcoin, may be moving towards the USD. 25,000, once it can break the side market. This is what the analyst PlanB has made clear through his Twitter account.

The price of Bitcoin Up is always a topic of debate, not only among market enthusiasts, but also among many analysts. Predicting what is going to happen with the crypto currency is always a topic of interest.

The analyst expressed the following in his Twitter account:

„S&P 500 and Bitcoin have been correlated and co-integrated for the last 10 years. Bitcoin’s implied price according to the S&P: $25,000. Interesting times are approaching.

It’s worth noting that recent studies highlight that Bitcoin is closely related to the S&P 500. Recall that PlanB recently released some striking predictions regarding the price of Bitcoin, previously claiming that BTC would reach $190,000.

But what about you? Can you imagine the price of Bitcoin reaching $25,000?

The implied price of Bitcoin could be USD 25,000
Steve Wozniak sues Google for failing to act on BTC YouTube scams
Silicon Valley legend Steve Wozniak is suing YouTube and Google for allowing scammers to use his name and image in BTC gift scams.

These scams are very similar to those perpetrated by the hackers who attacked Twitter last week, where they hijacked some of the largest social network accounts to promote fraudulent Bitcoin sweepstakes.

Wozniak filed the lawsuit along with 17 other alleged victims. They want the court to force YouTube and the parent company to remove the videos and warn users about the scam, while seeking compensation and damages.

Apple co-founder Steve Wozniak sues YouTube for the scam

Bitcoin’s interest is at its lowest level
According to data from Google Trends, worldwide interest in the term „Bitcoin“ is now at its lowest level since December 2019.

In the last seven months, price volatility has generated an occasional outbreak of curiosity about Bitcoin, but it has simply set a general downward trend.

As of July 20, interest remained firmly at multi-month lows on the Google standardized scale of 1 to 100. On the Google Trends scale, interest in Bitcoin has remained at 45.

Wilshire Phoenix reicht bei der SEC Unterlagen für öffentlich gehandelten Bitcoin-unterstützten Fonds ein

Die Investmentfirma Wilshire Phoenix hat gerade bei der SEC einen handelbaren Bitcoin-Fonds ähnlich dem Grayscale Bitcoin Trust beantragt.

Die alternative Investmentfirma Wilshire Phoenix hat bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eine S-1-Registrierungserklärung für einen öffentlich gehandelten Bitcoin Fund im Einklang mit den Vorschriften eingereicht. Die Registrierung lautet:

„Die Anteile bieten Anlegern ein Engagement in Bitcoin Billionaire auf eine Weise, die zugänglich und kosteneffizient ist, ohne die unsicheren und oft komplexen Anforderungen in Bezug auf den Erwerb oder das Halten von Bitcoin.
Der neue Bitcoin Commodity Trust von Wilshire strebt an, seine Aktien für den öffentlichen Handel auf dem OTCQX Best Marketplace der OTC Markets Group, Inc. zur Verfügung zu stellen. Nach der Ausgabe können Aktien des Trusts während des gesamten Handelstages wie jedes andere öffentlich gehandelte Wertpapier gekauft und verkauft werden, fügte die Einreichung hinzu.

Kauf von Kryptowährungen auf Bitcoin Billionaire

Wilshire-Produkt von Bitcoin unterstützt

Ähnlich wie Grayscale’s Bitcoin Trust (GBTC) zielt Wilshire’s BCT darauf ab, es dem Einzelhandel zu ermöglichen, Bitcoin über Aktien auf dem Mainstream-Markt zu kaufen, wobei jede Aktie mit Bitcoin unterlegt ist und entsprechend dem Marktkurs von Bitcoin bepreist wird.

Der Wert der von BCT gehaltenen Bitcoin wird einem Bitcoin-Preisindex folgen, der von der Chicago Mercantile Exchange (CME) notiert wird. Der Index, bekannt als CME CF Bitcoin Reference Rate oder BRR, verfolgt den Preis von Bitcoin an mehreren Branchenbörsen, der derselbe Satz ist, der von der CME für die Barabrechnung ihrer regulierten Bitcoin Futures verwendet wird. CME verwendet zum Teil den Satz für die Preisfestsetzung seiner Bitcoin Futures-Handelsprodukte.

Der GBTC ist jedoch oft mit einem hohen Aufschlag verbunden, was bedeutet, dass Kunden im Vergleich zum Kauf von Bitcoin auf dem Kryptomarkt deutlich höhere Preise zahlen. Dies beinhaltet insbesondere eine jährliche Gebühr von 2% für die Verwahrung. Die neue Einreichung von Wilshire Phoenix schlägt eine niedrigere Gebühr von 0,9 % vor:

„Abgesehen von den Transaktionskosten im Zusammenhang mit dem Kauf und Verkauf von Bitcoin wird die primäre wiederkehrende Ausgabe des Trusts voraussichtlich die Gebühr des Sponsors sein, die durch die Anwendung eines jährlichen Satzes von 90 Basispunkten (0,90%) auf den NAV des Trusts (die ‚Sponsor-Gebühr‘) bestimmt wird.

Der Fonds verwendet Fidelity zur Verwahrung

Wilshire Phoenix unterhält seit vielen Jahren eine bekannte Beziehung zu Coinbase, hat jedoch Fidelity Digital Assets nach dieser neuen Einreichung beauftragt, die dem Fonds zugrunde liegende Bitcoin in Verwahrung zu nehmen. In dem Antrag wurden auch mehrere andere große Finanzinstitute wie Broadridge Financial Solutions und UMB Funds genannt.

Cointelegraph hat sich für weitere Kommentare an Wilshire Phoenix gewandt und wird Updates veröffentlichen, sobald wir eine Antwort erhalten.